kurze Zusammenfassung der Befragungs-Ergebnisse als Infografik

Anlässlich der Medica 2017 befragte „Zukunft Krankenhaus-Einkauf“ gemeinsam mit build’n’break deutsche Medizintechnik-Anbieter zum Umsetzungsgrad in den verschiedenen digitalen Handlungsfeldern. In den Feldern Digitale Strategie, Digitales Marketing & Vertrieb, Digitale Produkte & Dienstleistungen, Digitale Organisation & Infrastruktur sowie Digitale Produktivität beantworteten die Teilnehmer verschiedene Fragen auf der Skala von 1 (trifft nicht zu) bis 5 (trifft voll zu). Da sich die Befragung vor allem an kundennahe Funktionen richtete wurde neben den 5 Handlungsfeldern außerdem befragt, wie sich die Unternehmen im Bereich Social Selling als Teildisziplin von digitalem Marketing & Vertrieb bereits ausgerichtet haben.

Kundennahes Teilnehmerfeld

An der Umfrage haben vorwiegend kundennahe Mitarbeiter aus deutschen MedTec-Unternehmen teilgenommen. 22% der Teilnehmer stammen aus Unternehmen mit mehr als 15.000 Mitarbeitern. Aus Unternehmen von 50-1.000 Mitarbeiter stammen 33% der Befragten. 31% der Befragten stammen aus Unternehmen mit 10 Mio. – 1 Mrd. €uro Umsatz. 18% der Teilnehmer sind in leitender Vertriebsfunktion beschäftigt. 39% sind Vertriebsmitarbeiter ohne Führungsverantwortung.

Durchschnittlicher Umsetzungsgrad in den verschiedenen Handlungsfeldern der Digitalisierung

Über alle Handlungsfelder hinweg liegt der Digitalisierungsgrad bei den befragten MedTec-Unternehmen bei 52%. Betrachtet man das Ergebnis differenziert nach den einzelnen Handlungsfeldern ist zu erkennen, dass vor allem die Digitale Produktivtät mit Themen wie „EDI“ bei einem Umsetzungsgrad von 62,5% stark nach oben ausbricht.

Generell ist zu erkennen, dass die umsatzorientierten Handlungsfelder „digitales Marketing & Vertrieb“ sowie „digitale Produkte und Dienstleistungen“ noch stark den kostenorientierten Handlungsfeldern „digitale Organisation & Infrastruktur“ sowie „digitale Produktivität“ hinterherhinken.

Die „digitale Strategie“ als übergeordnetes Handlungsfeld ist mit 53,5% Umsetzungsgrad bereits auf den Weg gebracht, allerdings auch noch nicht in überdurchschnittlichem Maße.

Social Selling ist in der MedTec-Branche noch nicht angekommen

Social Selling ist ein Teilbereich von digitalem Marketing & Vertrieb, um im B2B-Umfeld Interessenten & Leads durch die Möglicheiten von B2B-nahen Social Media Kanälen wie LinkedIn, Twitter, Xing & Co zu generieren. Social Selling ist ein wesentlicher SFE-Hebel (sales force effectiveness) und wurde im Rahmen der Befragung isoliert betrachtet.

Das Ergebnis zeigt, dass in diesem Bereich noch erheblich Handlungsbedarf besteht. Knapp 90% der Befragten gibt an, dass im Bereich Social Selling noch keine wesentlichen Aktivitäten gestartet wurden.

Nur bei 3% trifft voll zu, dass die Vertriebsmitarbeiter das Potenzial von Social Selling bereits voll nutzen.

Die detailierten Ergebnisse der Befragung können Sie unter  http://buildnbreak.de/medtec kostenlos als Download anfordern.

Leave A Comment