Presseclippings zur BVMed Vertriebskonferenz & unserem Beitrag zu Social Selling

Zur 4. MedTech-Vertriebskonferenz am 18. September 2018 in Düsseldorf gibt es zwischenzeitlich schon viel Ressonanz – auch von den einschlägigen Fachmedien. Das zeigt, wie aktuell und relevant die Veränderungen im MedTech-Vertrieb für die Branche sind.

So titelt Devicemed in seiner aktuellen Ausgabe:

Der Medtech-Vertrieb der Zukunft ist lösungsorientiert, nicht produktorientiert

Krankenhäuser und Medizintechnikfirmen werden künftig Geschäfts- und Wertschöpfungspartner werden, um gemeinsam an der Optimierung der Versorgungsprozesse zu arbeiten und Lösungen für eine bessere Patientenversorgung zu entwickeln.

Soziale B2B-Netzwerke wie Linked-In, Xing oder Twitter „bieten Vertriebsteams eine super Möglichkeit, ihre Kunden im digitalen Zeitalter effektiv und frühzeitig im Kaufprozess zu unterstützen“, so Armin Haas, Geschäftsführer von build’n’break und langjähriger Mitarbeiter bei Paul Hartmann, auf der Vertriebskonferenz in Düsseldorf.

Auch „Medizin & Elektronik“ fast die Konferenz gleichlautend zusammen:

Der MedTech-Vertrieb der Zukunft ist lösungsorientiert

Die Medizintechnik-Branche befindet sich durch die Digitalisierung, die Veränderungen im Klinikmarkt und neue regulatorische Anforderungen in einem Umbruch. Um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, müssen sich die MedTech-Unternehmen dabei vom reinen Produktlieferanten zum Lösungsanbieter wandeln. Das ist die gemeinsame Vision der Experten aus Klinik und Industrie der 4. MedTech-Vertriebskonferenz von MedInform am 18. September 2018 in Düsseldorf mit rund 200 Teilnehmern. MedInform ist der Informations- und Seminarservice des BVMed.

Der „MTD-Instant“ sieht es in seiner Ausgabe „39. Woche / 2018“ so:

„Neue Geschäftspartnerschaften im digitalen Zeitalter“ – unter diesem Motto stand die 4. Medtech-Vertriebskonferenz vergangene Woche in Düsseldorf. Deutlich wurde: Einerseits gewinnt die Digitalisie-rung an Fahrt; andererseits kann sie nur ihre Stärken ausspielen, wenn die Akteure im Krankenhaus-Alltag und die Industrie in echtem Teamwork zusammenarbeiten.

Social Selling verdrängt klassische Vertriebsmuster

Als dramatisch für den Vertrieb – auch in der Medtech-Branche, erachtet Armin Haas (Geschäftsführer Build’n’Break und Chief Experience Officer Code’n’Ground AG): 80 Prozent der Käufer hatten 2017 ihre Kaufentscheidung bereits vor dem Erstkontakt mit einem Vertriebsmitarbeiter getroffen. Künftig gehe es aber genau um diese 80 Prozent. Dieses Kaufverhalten spiegle die Relevanz von Social Media wider. Deshalb werde Social Media mehr und mehr ein entscheidender Kanal für den Vertrieb, um die Entschei-der überhaupt noch zu erreichen. Traditionelle Vertriebsaktivitäten verlören gleichzeitig an Bedeutung.

Unsere Zusammenfassung zur MedTech-Vertriebskonferenz inklusive Video vom Vortrag, Bilder & die relevanten Downloads finden Sie hier.

Wenn Sie erfahren möchten wo Sie im Social Selling stehen und welches Potenzial Social Selling für Ihr Unternehmen bietet, steht Ihnen unser Social Selling Schnelltest kostenlos zum Download zur Verfügung. Sie finden ihn hier: http://buildnbreak.de/schnelltest

Leave A Comment