BLOG

ThinkT@nk

Soziale Netzwerke wie Facebook, Linkedin, Xing oder auch Youtube erfreuen sich sehr großer Beliebtheit. Über Smartphones und Tablets und den darauf installierten Apps ist man nach einer kurzen Registrierung schon direkt „eingeloggt“ und kann konsumieren oder sich selbst aktiv im Netzwerk beteiligen. Mit Social Streaming bzw. mit den Live Video Funktionen ist nun jeder in der Lage, einen Beitrag mit menschlicher Note zu generieren. Bevor wir die Frage beantworten ob Social Selling und Social Streaming sinnvoll kombinierbar sind, hier noch eine kurze Erläuterung vorab:

Was ist nochmal Social Selling?

In einem einfachen Satz geht es beim Social Selling um die Nutzung sozialer Medien, um Neukunden zu identifizieren, zu kontaktieren und am Puls des Kunden seine Produkte/Dienstleistung entsprechend anzubieten, anzupassen und zu optimieren. Damit man mit Social Selling erfolgreich ist, muss man aktiv in den Sozialen Medien präsent sein. Man muss den Mut haben, seine Sicht der Dinge zu präsentieren, andere nach ihrer Meinung zu fragen oder ein Thema auch einmal öffentlich zu diskutieren.

Was versteht man unter Social Streaming?

Beim Social Streaming werden Bild-, Video und Audioinformation an einem PC, Smartphone, Tablet, Smart TV oder anderem Endgerät abgespielt, ohne dass sich die Originaldatei auf dem lokalen Speicher des Abspielgerätes befindet. Inhalte können somit z.B. aus dem Internet direkt angeschaut werden, während im Hintergrund kontinuierlich die Datei weitergeladen wird. Beispiele sind hier Youtube, Snapchat, Spotify, Soundcloud etc. Im Gegensatz zu einem Download findet beim Social Streaming nur eine temporäre Zwischenspeicherung der Daten auf dem Endgerät statt.

Social Streaming: Vertrauen durch Aktualität

Im Grunde handelt es sich beim Social Streaming um die Bereitstellung von (Live)Video- und Audiomaterial auf Sozialen Netzwerkplattformen. LinkedIn, Facebook, Twitter, Instagram, um nur ein paar zu nennen, haben die Live Video Funktion in ihren Plattformen und den Apps fest integriert. Man kann zwischenzeitlich sogar sagen, dass Social Streaming sogar von den Usern gewünscht, vielleicht sogar auch schon erwartet wird. Der Vorteil gegenüber einem Text, der mit Bildern untermauert wird, liegt vor allem darin begründet, dass Videos im Allgemeinen eine menschliche Note mit sich bringen. Das schafft Vertrauen!

Social Selling und Social Streaming – ein Erfolg?

Bevor wir von Erfolg reden, müssen ein paar grundlegende Punkte beim Einsatz von Videos beachtet werden.

Videos für Social Streaming im Allgemeinen:

Transportieren Emotionen und Informationen -> das schafft Vertrauen

In einem Video sehe ich min. eine vll. auch mehrere Personen. Dies schafft eine vertrauensvolle Umgebung und ich bin eher geneigt, hier einer Person bis zum Ende zuzuhören und auch Glauben zu schenken. Videos haben deshalb auch immer eine persönliche Note.

Erhöhen die Aufmerksamkeit des Konsumenten

Der Konsument konzentriert sich neben dem Inhalt des Videos auch auf die Mimik und Gesten der im Video gezeigten Person/en. Dadurch können auch komplexere Themen und Sachverhalte verständlicher dargestellt werden. Es ist einfacher einem Lehrer in einem Klassenraum zu folgen als nur ein Buch zum gleichen Thema zu lesen.

Ein paar Tipps zum Erstellen von Videos für das Social Streaming

Auf Qualität achten

Man sollte sich vorab überlegen, welcher Inhalt über ein Video vermittelt werden soll. Ein kleines Drehbuch macht hier durchaus Sinn. Nur einfach mal mit der Kamera draufhalten wirkt langweilig und unprofessionell. Starte ich aber direkt ein Live Video über Social Streaming, so ist das temporär und ich möchte meine Meinung oder eine Antwort zu einem aktuellen Thema direkt kundtun. Vergleichbar ist das wie mit einem Gespräch, an dem ich mit spontan beteilige und mitdiskutiere. Aber Vorsicht!!!! -> Social Streaming kann im Nachgang nicht bearbeitet werden. Was ausgesprochen wurde, ist ausgesprochen!!!

Spieldauer von Videos

Nicht länger als 2 Minuten oder doch bis zu 30 Minuten? Ganz konkret gibt es hier mehrere richtige Antworten. Man kann aber sagen, dass ein Fachpublikum gegenüber einem Fachvideo mehr Toleranz auf die Videolänge aufweist. Nutzen Sie im Social Streaming lieber ein kurzes Video, welches die Aufmerksamkeit bis zum Schluss aufrechterhält, als ein langes und von Anfang an langweiliges Video.

Adressiere das Video direkt an Deine Zielgruppe

Wirken Sie professionell und kompetent auf Ihrem Fachgebiet im Social Streaming. Das schafft Vertrauen und die Zielgruppe akzeptiert Sie als „einen von ihnen“.

Hintergrund im Video

Eine ruhige und nicht zu verspielte Umgebung setzt Sie persönlich mehr in den Vordergrund und lenkt weniger ab. Am besten keine bewegten Bilder, wie z.B. Straßenverkehr. Spiegelungen im Hintergrund während des Social Streaming vermeiden.

Wann bietet sich Social Streaming an?

Wenn man…

  • …seine eigene Person vorstellen möchte, weil man z.B. neu in einem Kanal in den sozialen Medien ist
  • …zu einem gerade aktuellen Thema oder zu einer laufenden Diskussion direkt einen Kommentar abgeben möchte. Das zeigt z.B. auch, dass man präsent und aktuell an den Themen mit dran ist.
  • …Grundlagen zu einem Thema anschaulich vermitteln möchte
  • …in z.B. 10 min Video mehr Inhalt rüberbringen kann als 50 Seiten Prosatext
  • …einer Key Message mehr Ausdruck verleihen möchte -> Übertragung von Emotionen, Mimik, Gestik kommt mit dazu
  • …das Gefühl hat, dass ein Video sich jetzt besser eignet als nur Text und statische Bilder.

Suchen Sie nach mehr Tipps für Ihr Social Selling? Lesen Sie, wie Google Ads Ihnen helfen kann oder kontaktieren Sie uns direkt mit Ihrer Frage. Wir beantworten Ihre Fragen unverbindlich!

Letzte
Beiträge

Kontaktieren
Sie uns jetzt!